Fokus

  • Einzel,- Team,- und Gruppensupervision
  • Coaching für Fach- und Führungskräfte
  • Ausbildungssupervision
  • Mediation und Kriseninterventionen in Zusammenarbeit mit Mediatorin und Beraterin im psychosozialen Bereich Fabia Ringer
  • Lehrbeauftragter agogis im Lehrgang Arbeitsagogik, Modul 1
  • Moderation von Teamtagen, Seminaren und Retraiten
  • Coaching im Duo mit Karin Bachmann & Katja Freiberger
  • Beratung für (Spitzen)Sportler
  • Kooperation mit Fachpersonen unterschiedlicher Professionen: u.a. Psychologie, Sexualberatung/Sexualpädagogik, Recht, Sozialpädagogik, Sozialarbeit
  • Studienbegleitung / Praxisanleitung von Studierenden in Sozialer Arbeit FH/HF

bso

Panel 1

Supervision / Coaching

Supervision

Supervision setzt sich zum Ziel, Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozesse bei Einzelpersonen, Gruppen und Teams zu begleiten und zu optimieren. Sie arbeitet dabei auf der Wahrnehmungs-, Reflexions- und Handlungsebene. Supervision bezieht immer den Kontext der Gesamtorganisation und die Besonderheiten des Fachgebietes mit ein, in dem die Supervisand/-innen tätig sind.

Die qualitative Verbesserung von Berufsarbeit gehört zu den wichtigen Zielen von Supervision. Sie bearbeitet persönliche und rollenbezogene Aspekte im Spannungsfeld zwischen Stabilität und Wandel.

 

Coaching

Die Inhalte des Coaching orientieren sich an den Erfordernissen der Aufgabe und dem individuellen Lernbedarf des Coachee. Coaching hat zum Ziel, die Coachees zu befähigen, für die selbstgewählten oder mit dem Auftraggeber/der Auftraggeberin verabredeten Themen gewünschte Veränderungen selbst zu entwickeln und umzusetzen. Coaching kann auch als Ziel beinhalten, die Leistung zu verbessern, zu neuen Aufgaben zu befähigen, Entscheidungen und Wandel zu steuern. Person, Haltung und Verhalten, Rolle und Funktion und deren Weiterentwicklungen werden innerhalb des Coaching gleichermassen beachtet. Coaching kann je nach Tätigkeitsfeld und Auftrag einerseits mehr die psychosozialen Kompetenzen des Coachee bearbeiten oder andererseits stark auf die Themenfelder der Organisationsentwicklung (Strategie, Struktur, Kultur) bezogen sein.

 

 

 

Panel 2

Coaching von Kindern und Jugendlichen

Zielgruppe:

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren.

 

Fokus:

Mit dem Coaching von Kindern und Jugendlichen soll ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen und sozialen Stabilisierung von Kindern und Jugendlichen geleistet werden.

Ihre altersspezifischen Entwicklungsaufgaben und individuellen Herausforderungen stehen im Fokus und die Kinder und Jugendlichen werden wo nötig durch mich als Mentor unterstützt und begleitet.

 

Meine Rolle als Coach/Begleiter:

Ich als Coach/Begleiter übernehme die Rolle des Mentors und biete den Kindern und Jugendlichen ein erlebbares Vorbild und kritisches aber humorvolles Gegenüber an. Im Prozess des Coachings sollen bestehende Ressourcen nicht nur erkannt sondern auch genutzt und bislang noch unentdecktes Potenzial greifbar gemacht werden. Eltern, Lehrkräfte und/oder andere wichtige Bezugspersonen werden bei Bedarf in den Coachingprozess miteinbezogen.